Freitag, 31.03.2017   |   Einlass: 19:00 Uhr   |   Beginn: 20:00 Uhr
KISSIN’ DYNAMITE
SUPPORT: 20 DARK SEVEN
GENERATION GOODBYE - TOUR 2017
31.03.2017 - KISSIN’ DYNAMITE

Dass KISSIN' DYNAMITE keine halben Sachen machen, dürfte inzwischen überall bekannt sein. Nach nationalen und internationalen Erfolgen mit STEEL OF SWABIA (2008), ADDICTED TO METAL (2010), MONEY, SEX & POWER (2012) und zuletzt MEGALOMANIA (2014) meldet sich die junge Rockband aus Baden-Württemberg im Sommer 2016 mit ihrem bereits 5. Studioalbum GENERATION GOODBYE zurück.
GENERATION GOODBYE steht sinnbildlich für ein Gefühl der Sehnsucht, des Aufbruchs & des Neubeginns, was in den 11 neuen Songs immer wieder thematisiert wird", bekundet Ande Braun, Gitarrist des Fünfers. "Und dabei ist es eigentlich kein Konzeptalbum", fügt sein Bruder Hannes, Sänger & Songwriter des Quintetts hinzu.
Auch aktuelles Geschehen in Politik & Wirtschaft habe das Songwriting beeinflusst. "Wir befinden uns in einer Zeit, in der jeder immer erreichbar sein muss und zu jedem Zeitpunkt alles wissen will. Die falschen Dinge werden zu wichtig genommen. Das ist nicht mehr gesund. Die Menschen werden dadurch unsicher, blind und scheu", attestiert Andi Schnitzer. "Weil wir der Zukunft in dieser Form sehr besorgt entgegen sehen, ist GENERATION GOODBYE auch gewissermaßen als Befreiungsschlag zu sehen. Wir sind die Generation, die etwas bewirken kann. Unsere Generation kann erkennen, was falsch läuft und wir rufen dazu auf, dieser Entwicklung bewusst den Rücken zuzukehren." Die Schnelllebigkeit, die unsere Zeit in sich birgt, macht auch vor der Musik keinen Halt. Den Beweis dafür liefern jüngst die größten Plattenfirmen dieser Zeit. Es werden von heute auf morgen Künstleridentitäten geschaffen, die übermorgen schon wieder von der Bildfläche verschwinden sollen um Platz für ihre Nachfolger zu machen. "Somit unterliegen wir einem Werteverlust, dem wir mit unserer Musik zu trotzen versuchen", sinniert Gitarrist Jim Müller. "Wir sind sicher, dass ein Grund unseres Erfolgs unsere Beständigkeit und unser Zusammenhalt als Band ist.“ Und dass die Band seit Schulzeiten zusammen musiziert, hört man der Gruppe mit jedem Ton an.